Psychotherapie

Wenn Sie zu mir in Psychotherapie kommen, werden Sie sehen, dass mir Individualität sehr wichtig ist. Gemeinsam gehen wir durch eine ausführliche Anamnese der Entstehungsgeschichte Ihres psychischen, psychosozialen oder psychosomatischen Leidens, Ihrer Probleme, Ihrer Erkrankung auf den Grund. Dafür verwende ich unterschiedliche Modelle der Transaktionsanalyse, deren Grundlage meine psychotherapeutische Ausbildung bildet. Wir bedienen uns unter anderem dem Modell der Ich-Zustände, dem Kommunikationsmodell der Transaktionen sowie der Skriptanalyse mit den hinderlichen und förderlichen Botschaften wichtiger Bezugspersonen aus der Kindheit.

Als Transaktionsanalytikerin ist es mir wichtig, dass sich die Zusammenarbeit auf Ihre Hier- und Jetzt-Situation bezieht. Eine ausführliche Anamnese dient der Ursachenfindung. Sobald Sie sich Ihre jetzige Situation erklären können, arbeiten wir gemeinsam an Ihrem klar definierten Ziel. Dabei stelle ich Ihnen sämtliche, mir zu Verfügung stehende Methoden – die ich im Laufe meiner bisherigen Tätigkeit erworben habe – bereit, um tiefe psychische Veränderungsprozesse in Gang zu setzten. Dieser „Werkzeugkoffer“ umfasst eine Reihe von unterschiedlichen Übungen und Techniken, wie Atemübungen, autogenem Training, der PMR, Resilienztrainings und Achtsamkeitsübungen bis hin zu Rollenspielen.

Mittels EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing), einer traumabearbeitenden Behandlungsmethode, welche weltweit anerkannt und eingesetzt wird, werden sowohl Ressourcen gestärkt als auch Traumata mittels bilateraler Stimulation (Augenbewegungen, Tapping) bearbeitet.

Im therapeutischen Arbeiten sind mir vor allem Offenheit, Verständlichkeit und Wertschätzung sehr wichtig. Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen und Sie bei Ihrem Genesungsprozess begleiten zu dürfen.

Kompetenzschwerpunkte

Wenn Sie mit folgenden Themen zu mir kommen, dann erwartet Sie eine kompetente Begleitung.

  • Ängste und Panik
  • Erschöpfungszustände/Burnout
  • Krisen, Anpassungsstörungen
  • Belastungsreaktionen, Trauma
  • Depressionen
  • Ticstörungen
  • Zwänge und Phobien
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Essstörungen
  • Ärger, Stress, Konflikte

Therapiestunde

Im Rahmen der psychotherapeutischen Arbeit biete ich folgende Möglichkeiten für Jugendliche (ab 14 Jahre), junge Erwachsene und Erwachsene an:

  • Einzeltherapie
  • Paartherapie
  • Gruppentherapie bei Angst und Panik (ab Herbst 2020)

Ablauf und Kosten

Das Erstgespräch dient dem Kennenlernen und der Abklärung der therapeutischen Vertragsvereinbarung, dauert 60 Minuten und wird mit 90 Euro in Rechnung gestellt.

Eine Stunde Einzeltherapie dauert in der Regel 50 Minuten und kostet 90 Euro.
Eine Stunde Paartherapie dauert um die 90 Minuten und wird mit 150 Euro verrechnet.
Eine Gruppentherapiesitzung (ab Herbst 2020) wird mit maximal 5 Personen stattfinden. Näheres folgt.

Eine Psychotherapie kann nur auf Basis der Freiwilligkeit und der Eigenverantwortung stattfinden. Als Psychotherapeutin bin ich gesetzlich zur absoluten Verschwiegenheit verpflichtet, wodurch Ihre Privatsphäre gewahrt wird.


Ein Kostenzuschuss durch die Krankenkasse oder ein vollfinanzierter Kassenplatz erfolgt nur bei Vorliegen einer krankheitswertigen Störung, welche mittels ICD-10 Diagnose erstellt wird. Sollten Sie einen Kostenzuschuss beantragen wollen, so ist ein Antrag zur Abrechnung an die zuständige Krankenkasse zu stellen und somit auch die Weitergabe einiger Ihrer persönlichen Daten erforderlich. Vor der zweiten Therapiestunde ist das Mitbringen der Bestätigung einer ärztlichen Untersuchung erforderlich. Detailierte Informationen bezüglich dieser Vorgehensweise sowie eine genaue Aufklärung erhalten Sie von mir im Erstgespräch.

Erstgespräche sind immer selbst zu bezahlen und werden mit 90 Euro per Honorarnote in Rechnung gestellt.

Refundierter Kostenzuschuss pro Therapiestunde durch Ihre Kasse:

  • ÖGK (GKK) 28,00 Euro
  • KFA 28,00
  • SVS (SVA + SVB) 40,00 Euro
  • BVAEB (BVA+VAEB) 40,00 Euro

Die Frequenz der Sitzungen (z.B. wöchentlich oder 14-tägig) sowie die Gesamtdauer der Psychotherapie klären wir in einem gemeinsamen Gespräch. Diese hängt maßgeblich von Ihrem Vorstellungsgrund sowie vom Therapieziel ab.

Sie erhalten von mir eine Honorarnote mit der Bitte zur Überweisung des ausgewiesenen Betrages auf das angeführte Konto.

Vereinbarte Termine, die Sie per SMS, per Telefon oder per Mail 48 Stunden vor Ihrem Termin absagen, fallen in die Absageregelung. Wird der Termin nicht zeitgerecht abgesagt, so ist die Stunde zu bezahlen und wird per Honorarnote in Rechnung gestellt.

Psychotherapeutische Leistungen unterliegen einer „unechten Umsatzsteuerbefreiung“ gemäß § 6 Abs. 1 Z 19 UStG.

0676 370 69 00
praxis@nicole-trummer.at